EINZIGARTIGE PRODUKTENTWICKLUNG

Im Labor von Fristads Kansas findet ein fundamentaler Schritt der Produktentwicklung statt. Hier werden die physikalischen Eigenschaften der Ausgangsmaterialien und Kleidungsstücke getestet. Abriebfestigkeit, Pilling, Reißfestigkeit, Zugfestigkeit, Farbechtheit und Formstabilität sind nur einige der zahlreichen ausgeführten Tests. Sie alle werden in einer kontrollierten Umgebung gemäß der relevanten internationalen Normen durchgeführt, die von akkreditierten Labors verwendet werden. Fristads Kansas ist Mitglied der Arbeitsgruppe SIS für Textilien, dem schwedischen Institut für die Entwicklung und Aktualisierung der international gültigen Normen.

ZUGFESTIGKEIT

Ein 5 cm breiter Materialstreifen wird an einem Zugtester befestigt und dann so lange mit zunehmender Stärke belastet, bis er reißt. Die maximal bei diesem Test erfasste Last wird in Newton festgehalten.

REISSFESTIGKEIT

Das Material wird zu einer zweidimensionalen Hose zurechtgeschnitten. Die „Beine“ werden in verschiedene Richtungen zeigend in einem Zugtester befestigt und dann so lange belastet, bis die Fäden einzeln reißen. Die Kraft pro Faden wird gemessen und der Mittelwert in Newton festgehalten.

ABRIEBFESTIGKEIT

Die Abriebfestigkeit der Textilien wird in einer Martindale-Maschine geprüft. Dabei werden die Stoffe an einem standardisierten Wollgewebe gerieben. Sie werden so lange in bestimmten Abständen mikroskopisch untersucht, bis in jedem Probestück zwei Fäden gerissen sind. Das Ergebnis ist die Anzahl der Reib-Bewegungen, die das Material aushält.

PILLING-FESTIGKEIT, MARTINDALE-METHODE

Material-Stücke werden in der Martindale-Maschine gegen ein standardisiertes Wollgewebe gerieben. Das auftretende Pilling wird mit einer fünfstufigen Skala verglichen.

WIDERSTAND GEGEN OBERFLÄCHEN-
​​​​​​​BENETZUNG, SPRÜHTEST

Das Material wird in einem Winkel von 45 Grad in einem Spray-Tester positioniert. Dann wird eine bestimmte Menge Wasser mit konstanter Geschwindigkeit auf das Material gesprüht. Die Benetzung des Materials wird anhand einer 5-stufigen Skala bewertet.

FARBECHTHEIT IN DER WÄSCHE   

Das Material wird in einem ‚Gyrowash‘ zusammen mit einem mehrfaserigen Streifen aus verschiedenen Materialien sowie Stahlkugeln in einem separaten Behälter gewaschen. Nach der Wäsche wird der auf den verschiedenen Faserarten des Materialstreifens sichtbare Fleckengrad anhand einer 5-stufigen Skala bewertet. Analog wird die Farbveränderung des gewaschenen Materials analysiert.