MwSt.: Aus

ESD

REDUZIERT DAS RISIKO EINER ELEKTROSTATISCHEN ENTLADUNG

Der Mensch ist ein ausgezeichneter Stromleiter. Allein durch das Herumlaufen können wir eine statische Aufladung von mehreren tausend Volt aufbauen. ESD-bedingte Schäden sind eine häufige Fehlerquelle bei der Herstellung von Elektronik. Die richtige Arbeitskleidung in Kombination mit anderen ESD-zertifizierten Geräten ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass Ihre elektronische Produkte nicht der Entladung ausgesetzt sind.


Elektrostatisch geschützter Bereich (EPA)

EPAs dienen zur Vermeidung von Schäden durch elektrostatische Entladung, die bei der Herstellung empfindlicher Elektronik-Produkte auftreten können. In EPAs dürfen sich keine Gegenstände befinden, die sich aufladen können. Normalerweise unterliegen alle Werkzeuge, Materialien und Gegenstände in EPAs strengen Auflagen. Alle unsere Produkte für die Arbeit in elektrostatisch geschützten Bereichen (EPAs) werden von Rise – dem Technischen Forschungsinstitut von Schweden (www.rise.se) – freigegeben.

Speziell entwickelte Arbeitskleidung

Alle Kleidungsstücke enthalten leitende Fasern, die statische Elektrizität ableiten. Die gesamte Kollektion wurde gemäß IEC 61340 genehmigt und erfüllt die Vorgaben für den Einsatz in einem elektrostatisch geschützten Bereich (Electrostatic Protected Area = EPA).

STANDARD IEC 61340

IEC 61340 ist die Norm für den Einsatz im elektrostatischen Schutzbereich (EPA). Zweck dieser Norm ist es, die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Erstellung, Umsetzung und Wartung eines ESD-Kontrollprogramms zu schaffen. IEC 61340-5-1:2016 gilt für Tätigkeiten wie: Herstellung, Verarbeitung, Montage, Installation, Verpackung, Kennzeichnung, Service, Prüfung, Inspektion, Transport oder sonstige Handhabung von elektrischen oder elektronischen Teilen, Baugruppen und Geräten, die Spannungen größer oder gleich 100 V HBM, 200 V CDM und 35 V für isolierte Leiter widerstehen.

LESEN SIE MEHR ÜBER DIE MATERIALIEN IN UNSERER ESD-KOLLEKTION
XSM Material

XSM ist ein weich gestricktes Sweatshirt-Material aus einer Mischung von Baumwolle, Polyester und leitenden Fasern. Das Material wurde speziell für die Produktion und Montage von ESD-empfindlichen Produkten entwickelt. Es wurde gemäß IEC 61340 genehmigt und erfüllt die Vorgaben für den Einsatz in einem elektrostatisch geschützten Bereich (Electrostatic Protected Area = EPA).
ELP-Material

ELP ist ein leichtes, flexibles Twill-Material aus 67% Polyester, 31% Baumwolle und 2% leitenden Fasern, das gute Leitfähigkeit bietet. Das Material wurde speziell für die Produktion und Montage von ESD-empfindlichen Produkten entwickelt. Es wurde gemäß IEC 61340 genehmigt und erfüllt die Vorgaben für den Einsatz in einem elektrostatisch geschützten Bereich (Electrostatic Protected Area = EPA).
XTM-Material

XTM ist ein komfortables Material aus kräftigem Jersey-Gewebe, das aus 48% Baumwolle, 48% Polyester und 4% leitenden Fasern besteht. Das Material wurde speziell für die Produktion und Montage von ESD-empfindlichen Produkten entwickelt. Es wurde gemäß IEC 61340 geprüft und erfüllt die Vorgaben für den Einsatz in einer ESD-geschützten Umgebung (Electrostatic Protected Area = EPA).