Mission Wiederherstellung

einer Schutzhütte

Die Atmosphäre ist fröhlich und entspannt, als wir uns mit der Gruppe treffen, die den Tag damit verbringen wird, die Schutzhütte im Wald bei Sätila zu restaurieren. Die Gruppe besteht aus fünf Männern, die in ihrem Alltag unterschiedliche Ansätze haben, die aber in der gemeinsamen Liebe zum Dorf und seiner Umgebung vereint sind.

Die Renovierung des kleinen Schutzhauses umfasst auch die Instandsetzung der Feuerstelle vor dem Unterstand. Dies ist Teil eines größeren laufenden Projekts, für das die Gruppe einen staatlichen Zuschuss aus einem Projekt erhielt, dessen Ziel die Verbesserung der schwedischen Landschaft ist. Auf diese Weise war das Team in der Lage, die benötigten Materialien zu finanzieren um die Renovierung umzusetzen. Die Zeit, die die Männer in das Projekt investiert haben, ist freiwillig, was sie nicht als Problem sehen.
"Ich bin hauptsächlich hier, um mit den Jungs abzuhängen", sagt Robert Kühnel, der werktags in der Hausverwaltung tätig ist.

"Es geht hauptsächlich darum, Kontakte zu knüpfen, wie Sie hier sind", sagt Robert Kühnel, der in der Hausverwaltung  arbeitet.
vindskydd_fasg_fristads_mobil
Mission wiederherstellung einer Schutzhütte

Die Atmosphäre ist fröhlich und entspannt, als wir uns mit der Gruppe treffen, die den Tag damit verbringen wird, die Schutzhütte im Wald bei Sätila zu restaurieren. Die Gruppe besteht aus fünf Männern, die in ihrem Alltag unterschiedliche Ansätze haben, die aber in der gemeinsamen Liebe zum Dorf und seiner Umgebung vereint sind.

Die Renovierung des kleinen Schutzhauses umfasst auch die Instandsetzung der Feuerstelle vor dem Unterstand. Dies ist Teil eines größeren laufenden Projekts, für das die Gruppe einen staatlichen Zuschuss aus einem Projekt erhielt, dessen Ziel die Verbesserung der schwedischen Landschaft ist. Auf diese Weise war das Team in der Lage, die benötigten Materialien zu finanzieren um die Renovierung umzusetzen. Die Zeit, die die Männer in das Projekt investiert haben, ist freiwillig, was sie nicht als Problem sehen.
"Ich bin hauptsächlich hier, um mit den Jungs abzuhängen", sagt Robert Kühnel, der werktags in der Hausverwaltung tätig ist.

Ein neues Dach und eine neue Feuerstelle sind An der Tagesordnung

Die heutige Aufgabe besteht darin, das Dach des Unterstandes zu erneuern und mit dem Bau der neuen Feuerstelle zu beginnen. Der Wetterbericht warnt jedoch vor wechselhaftem Wetter, so dass es am besten ist, die Arbeiten so bald wie möglich zu beginnen.

Das alte Dach wird zügig abgerissen, und danach werden die neuen Dachbohlen abschnittsweise vorbereitet und von Hand vernagelt. Gleichzeitig beginnen Claes Hansson und Daniel Hedelund darüber nachzudenken, wie das Kaminumbauprojekt am besten in Angriff genommen werden kann. Die Idee besteht darin, einen sechseckigen Tisch um ein Zementrohr herum zu bauen, und das Design erfordert einige Brainstormings, bevor die Arbeiten beginnen. Es sind Claes und Daniel, die ihre berufliche Erfahrung aus dem Baugewerbe in die Gruppe einbringen. Claes leitet zusammen mit seinem Bruder die Baufirma Hansson & Karlsson Byggservice und Daniel arbeitet als Zimmermann bei Bröderna Bräder Bygg. Bislang existiert der Entwurf nur in den Köpfen der beiden Jungs.
"Es ist besser, keine Zeichnung zu haben, nach der man arbeiten muss, denn dann kann man flexibler auf die Gegebenheiten vor Ort reagieren.", sagt Daniel.

Ein neues Dach und eine neue Feuerstelle sind An der Tagesordnung

Die heutige Aufgabe besteht darin, das Dach des Unterstandes zu erneuern und mit dem Bau der neuen Feuerstelle zu beginnen. Der Wetterbericht warnt jedoch vor wechselhaftem Wetter, so dass es am besten ist, die Arbeiten so bald wie möglich zu beginnen.

Das alte Dach wird zügig abgerissen, und danach werden die neuen Dachbohlen abschnittsweise vorbereitet und von Hand vernagelt. Gleichzeitig beginnen Claes Hansson und Daniel Hedelund darüber nachzudenken, wie das Kaminumbauprojekt am besten in Angriff genommen werden kann. Die Idee besteht darin, einen sechseckigen Tisch um ein Zementrohr herum zu bauen, und das Design erfordert einige Brainstormings, bevor die Arbeiten beginnen. Es sind Claes und Daniel, die ihre berufliche Erfahrung aus dem Baugewerbe in die Gruppe einbringen. Claes leitet zusammen mit seinem Bruder die Baufirma Hansson & Karlsson Byggservice und Daniel arbeitet als Zimmermann bei Bröderna Bräder Bygg. Bislang existiert der Entwurf nur in den Köpfen der beiden Jungs.

"Es ist besser, keine Zeichnung zu haben, nach der man arbeiten muss, denn dann kann man flexibler auf die Gegebenheiten vor Ort reagieren.", sagt Daniel.

"Es ist besser, keine Zeichnung zu haben, nach der man arbeiten muss, denn dann kann man flexibler auf die Gegebenheiten vor Ort reagieren.", sagt Daniel.
Wir können einen Fachmann fragen

Oliver Pearce, ursprünglich aus England, und jetzt stolzer Einwohner von Sätila, krabbelt auf dem Dach herum und nagelt die Holzstücke fest. Es ist geplant, das Dach tagsüber mit Dachpappe zu bedecken und zu einem späteren Zeitpunkt eine Art Sedumdach anzubringen.
"Wir haben einige Alternativen geprüft, um zu sehen, was wir uns leisten können, und es scheint, als hätten wir dafür Platz im Budget", sagt Oliver, der werktags als Umweltberater bei WSP arbeitet. Er ist das Teammitglied, das für die finanziellen Aspekte des Projekts zuständig ist.

Ab und zu fragen die Jungs Claes um Rat, um sicherzustellen, dass sie richtig vorgehen. Claes, der es gewohnt ist, die treibende Kraft bei der Arbeit zu sein, sagt, er versuche, bei dieser Art von Projekten einen Schritt zurückzutreten, aber es ist uns klar, dass die Gruppe seine und Daniels Erfahrung schätzt und respektiert.

Wir können einen Fachmann fragen

Oliver Pearce, ursprünglich aus England, und jetzt stolzer Einwohner von Sätila, krabbelt auf dem Dach herum und nagelt die Holzstücke fest. Es ist geplant, das Dach tagsüber mit Dachpappe zu bedecken und zu einem späteren Zeitpunkt eine Art Sedumdach anzubringen.
"Wir haben einige Alternativen geprüft, um zu sehen, was wir uns leisten können, und es scheint, als hätten wir dafür Platz im Budget", sagt Oliver, der werktags als Umweltberater bei WSP arbeitet. Er ist das Teammitglied, das für die finanziellen Aspekte des Projekts zuständig ist.

Ab und zu fragen die Jungs Claes um Rat, um sicherzustellen, dass sie richtig vorgehen. Claes, der es gewohnt ist, die treibende Kraft bei der Arbeit zu sein, sagt, er versuche, bei dieser Art von Projekten einen Schritt zurückzutreten, aber es ist uns klar, dass die Gruppe seine und Daniels Erfahrung schätzt und respektiert.

Manchmal entsteht ein Interessenskonflikt

Claes, Daniel und Robert sind alle in Sätila geboren und aufgewachsen und sind seit langem begeisterte, tatkräftige Unterstützer in lokalen Belangen. Claes zum Beispiel war an dem Projekt zum Bau der langen Holzbrücke in Sätila, einem der Wahrzeichen des Dorfes, maßgeblich beteiligt. Er hat sich schon immer für gemeinnützige Themen und den dadurch entstehenden Gemeinschaftsgeist interessiert.

"Man könnte sagen, dass es manchmal ein Kampf gegen die Zeit ist, zwischen der freiwilligen Arbeit und der Zeit, die man mit der Familie verbringen möchte", sagt Claes. Seine Familie besteht aus Frau Ulrika und den Kindern Viktor, Alicia und Angelica. Er verbringt gerne Zeit in ihrem Sommerhaus in Bohuslän zusammen mit der ganzen Familie, und vor kurzem hat Claes etwas Waldbesitz erworben. "Wenn ich ungeplante Zeit habe, verbringe ich sie am liebsten im Wald, um Bäume zu durchforsten", sagt er.

Manchmal kommt es zum Interessenskonflikt

Claes, Daniel und Robert sind alle in Sätila geboren und aufgewachsen und sind seit langem begeisterte, tatkräftige Unterstützer in lokalen Belangen. Claes zum Beispiel war an dem Projekt zum Bau der langen Holzbrücke in Sätila, einem der Wahrzeichen des Dorfes, maßgeblich beteiligt. Er hat sich schon immer für gemeinnützige Themen und den dadurch entstehenden Gemeinschaftsgeist interessiert.

"Man könnte sagen, dass es manchmal ein Kampf gegen die Zeit ist, zwischen der freiwilligen Arbeit und der Zeit, die man mit der Familie verbringen möchte", sagt Claes. Seine Familie besteht aus Frau Ulrika und den Kindern Viktor, Alicia und Angelica. Er verbringt gerne Zeit in ihrem Sommerhaus in Bohuslän zusammen mit der ganzen Familie, und vor kurzem hat Claes etwas Waldbesitz erworben."Wenn ich ungeplante Zeit habe, verbringe ich sie am liebsten im Wald, um Bäume zu durchforsten", sagt er.

DIE WALDBESITZER SORGEN FÜR DEN TRANSPORT

Claes ist nicht das einzige Mitglied der Gruppe mit einem Interesse an der Forstwirtschaft. Andreas Hult ist auch Waldbesitzer, eine Übergangslösung, die zu einer dauerhaften Lebensweise wurde.
"Als ich meinen Job verlor, nutzte ich die Gelegenheit, in ein Waldstück zu investieren, um mir auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle etwas zu tun zu geben. Bevor ich es wusste, war ich süchtig danach", erzählt Andreas.

Als Waldbesitzer ist man bei solchen Projekten im Vorteil. Das Team hat mit zwei Quads alle für das Projekt benötigten Materialien transportiert, und auch die beiden Geländewagen haben die Aufgabe mit Leichtigkeit bewältigt.

DIE WALDBESITZER SORGEN FÜR DEN TRANSPORT

Claes ist nicht das einzige Mitglied der Gruppe mit einem Interesse an der Forstwirtschaft. Andreas Hult ist auch Waldbesitzer, eine Übergangslösung, die zu einer dauerhaften Lebensweise wurde.
"Als ich meinen Job verlor, nutzte ich die Gelegenheit, in ein Waldstück zu investieren, um mir auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle etwas zu tun zu geben. Bevor ich es wusste, war ich süchtig danach", erzählt Andreas.

Als Waldbesitzer ist man bei solchen Projekten im Vorteil. Das Team hat mit zwei Quads alle für das Projekt benötigten Materialien transportiert, und auch die beiden Geländewagen haben die Aufgabe mit Leichtigkeit bewältigt.

Ein lokales Engagement, das beeindruckt

Kurz bevor der Regen einsetzt, gelingt es den Männern, das letzte Stück Dachpappe anzubringen. Zum Glück für sie, denn nun kann sich die Gruppe im Unterstand vor dem Regen schützen und das Mittagessen genießen, das Fredrik Andersson vorbereitet hat. Fredrik Andersson ist von Göteborg nach Sätila umgezogen und ist beeindruckt von dem lokalen Engagement in dem kleinen Dorf.
"Es ist großartig zu sehen, dass so viele Menschen engagiert sind und die Entwicklung des Dorfes vorantreiben wollen. Zusätzlich zu diesem Projekt gibt es noch ein weiteres für den Bau eines Frisbee-Golfplatzes, und am Strand kann man sowohl Kajaks als auch Kanus mieten", sagt Fredrik, der seine Wochentage damit verbringt, als Generalsekretär für den Partille Cup, das größte Jugendhandballturnier der Welt, zu arbeiten.

Ein Lokales Engagement, das beeindruckt

Kurz bevor der Regen einsetzt, gelingt es den Männern, das letzte Stück Dachpappe anzubringen. Zum Glück für sie, denn nun kann sich die Gruppe im Unterstand vor dem Regen schützen und das Mittagessen genießen, das Fredrik Andersson vorbereitet hat. Fredrik Andersson ist von Göteborg nach Sätila umgezogen und ist beeindruckt von dem lokalen Engagement in dem kleinen Dorf.
"Es ist großartig zu sehen, dass so viele Menschen engagiert sind und die Entwicklung des Dorfes vorantreiben wollen. Zusätzlich zu diesem Projekt gibt es noch ein weiteres für den Bau eines Frisbee-Golfplatzes, und am Strand kann man sowohl Kajaks als auch Kanus mieten", sagt Fredrik, der seine Wochentage damit verbringt, als Generalsekretär für den Partille Cup, das größte Jugendhandballturnier der Welt, zu arbeiten.​​​​​​​

KOMFORT STEHT BEI ARBEITSKLEIDUNG AN ERSTER STELLE

Das wechselhafte Wetter bedeutet, dass die Arbeitskleidung der Jungs wirklich auf die Probe gestellt wird, und obwohl es Sommer ist, ist es doch noch frisch in Schweden, daher werden sowohl Kapuzenpullover als auch Jacken benötigt.

Claes trägt heute Shorts, aber seine Lieblingsarbeitshose bei der Arbeit ist die Handwerkerhose 2530 CYD mit Stretch von Fristads, vorzugsweise in Kombination mit einem Funktions-T-Shirt. Das wichtigste Merkmal der Arbeitskleidung ist ihr Komfort.
"Die Kleidungsstücke müssen bequem sein, das ist die wichtigste Priorität", sagt Claes.

Bei seinen Mitarbeitern hat er festgestellt, dass Hosen mit Stretch und verstärktem Schritt immer beliebter werden.
"Sie sind in der Anschaffung teurer, halten aber andererseits auch länger", sagt er.

Ein weiterer aufsteigender Favorit, den er bemerkt hat, ist die Verwendung von Kapuzenpullovern, etwas, das immer mehr Menschen verlangen. Aus dem Fristads-Sortiment ist die Kapuzensweatjacke 7462 DF ein solider Favorit.

Der Morgen ist zum späten Nachmittag geworden, und es ist Zeit, die Arbeit für heute zu beenden. Aufgrund des Wetters konnte das Projekt nicht abgeschlossen werden, aber trotzdem empfängt die Wanderhütte bereits am selben Abend die ersten von vielen Übernachtungsgästen. Und wer weiß, vielleicht wird einer der Jungs aus der Gruppe später im Sommer seine erste Nacht hier verbringen.

KOMFORT STEHT BEI ARBEITSKLEIDUNG AN ERSTER STELLE

Das wechselhafte Wetter bedeutet, dass die Arbeitskleidung der Jungs wirklich auf die Probe gestellt wird, und obwohl es Sommer ist, ist es doch noch frisch in Schweden, daher werden sowohl Kapuzenpullover als auch Jacken benötigt.

Claes trägt heute Shorts, aber seine Lieblingsarbeitshose bei der Arbeit ist die Handwerkerhose 2530 CYD mit Stretch von Fristads, vorzugsweise in Kombination mit einem Funktions-T-Shirt. Das wichtigste Merkmal der Arbeitskleidung ist ihr Komfort.
"Die Kleidungsstücke müssen bequem sein, das ist die wichtigste Priorität", sagt Claes.

Bei seinen Mitarbeitern hat er festgestellt, dass Hosen mit Stretch und verstärktem Schritt immer beliebter werden.
"Sie sind in der Anschaffung teurer, halten aber andererseits auch länger", sagt er.

Ein weiterer aufsteigender Favorit, den er bemerkt hat, ist die Verwendung von Kapuzenpullovern, etwas, das immer mehr Menschen verlangen. Aus dem Fristads-Sortiment ist die Kapuzensweatjacke 7462 DF ein solider Favorit.

Der Morgen ist zum späten Nachmittag geworden, und es ist Zeit, die Arbeit für heute zu beenden. Aufgrund des Wetters konnte das Projekt nicht abgeschlossen werden, aber trotzdem empfängt die Wanderhütte bereits am selben Abend die ersten von vielen Übernachtungsgästen. Und wer weiß, vielleicht wird einer der Jungs aus der Gruppe später im Sommer seine erste Nacht hier verbringen.

Steckbrief

Name: Claes Hansson
Alter: 39
Familie: Ehefrau Ulrika und zwei Kinder, Viktor, Alicia und Angelica
Lebt in: Ein Haus in Sätila
Bildung: Rettungssanitäter, da er Feuerwehrmann werden wollte, aber stattdessen landete er als Zimmermann in der Baufirma seines Vaters
Beruf: Zimmermann, leitet das Bauunternehmen Hansson & Karlsson Byggservice mit 15 Mitarbeitern
Jahre im Geschäft: 20 Jahre als Zimmermann, 14 Jahre als Teilhaber des Unternehmens
Arbeitsplatz: Bei Flohultsudden im Wald von Sätila

Steckbrief

Name: Claes Hansson
Alter: 39
Familie: Ehefrau Ulrika und zwei Kinder, Viktor, Alicia und Angelica
Lebt in: Ein Haus in Sätila
Bildung: Rettungssanitäter, da er Feuerwehrmann werden wollte, aber stattdessen landete er als Zimmermann in der Baufirma seines Vaters
Beruf: Zimmermann, leitet das Bauunternehmen Hansson & Karlsson Byggservice mit 15 Mitarbeitern
Jahre im Geschäft: 20 Jahre als Zimmermann, 14 Jahre als Teilhaber des Unternehmens
Arbeitsplatz: Bei Flohultsudden im Wald von Sätila


Steckbrief
Name: Claes Hansson
Alter: 39
Familie: Ehefrau Ulrika und zwei Kinder, Viktor, Alicia und Angelica
Lebt in: Ein Haus in Sätila
Bildung: Rettungssanitäter, da er Feuerwehrmann werden wollte, aber stattdessen landete er als Zimmermann in der Baufirma seines Vaters
Beruf: Zimmermann, leitet das Bauunternehmen Hansson & Karlsson Byggservice mit 15 Mitarbeitern
Jahre im Geschäft: 20 Jahre als Zimmermann, 14 Jahre als Teilhaber des Unternehmens
Arbeitsplatz: Bei Flohultsudden im Wald von Sätila