MwSt.: Aus

Risikoanalyse

WIEVIEL SCHUTZ BRAUCHEN SIE?

Eine Risikobewertung am Arbeitsplatz beginnt mit einer Analyse aller möglichen Gefahren. Die Ergebnisse einer solchen Studie helfen bei der Auswahl geeigneter Kleidungsstücke, die das richtige Maß an Schutz und den besten Komfort bieten. Für nahezu alle Berufe, Arbeitsbedingungen und - nicht zuletzt - für alle Ihre Risikobewertungen bieten wir Ihnen die optimale persönliche Schutzkleidung. Beispiele für Gefahren sind thermische Gefahren: hohe Konvektionswärme, hohe Strahlungswärme, Flammenkontakt, Dampf, geschmolzene Metalle und heiße Oberflächen & elektrische Gefahren: Hochspannung, Lichtbogen und statische Aufladung.

Nachfolgend finden Sie einige Beispiele für Gefahren in verschiedenen Berufen und nach welchen Zertifizierungen die Schutzkleidung zugelassen werden muss. Auch mehr Informationen über die verschiedenen Zertifikate und Bekleidungsempfehlungen, die den Anforderungen entsprechen.​​​​​​​

RISIKOEINSCHÄTZUNG:

ELEKTRIKER

riskanalys elektriker fristads
  • Schutz vor Kontakt mit Hitze und Flamme (EN ISO 11612).
  • Kleidungsstücke zum Schutz vor thermischen Gefahren, die bei Störlichtbogenbogenunfällen auftreten können (IEC 61482-2).
  • ATPV / EBT-Wert von 8 cal / cm2 ist die allgemeine Richtlinie. Wenn das Risiko höher ist, werden mehrere Schichten Schutzkleidung oder Kleidungsstücke mit höherem Störlichtbogenschutz empfohlen.

RISIKOEINSCHÄTZUNG:

SCHWEISSER

riskanalys svetsare fristads
  • Schutz gegen Schweißfunken (EN ISO 11611).
  • Kleidungsstücke, die zum Schweißen geeignet sind, haben weniger Taschen und funktionelle Details als andere.
  • Oft zusammen verwendet mit Schweißschürze, Helm und Handschuhen.

RISIKOEINSCHÄTZUNG:

SCHIENENARBEITER

riskanalys banarbetare fristads
  • Schutz vor Kontakt mit Hitze und Flammen (EN ISO 11612).
  • Kleidungsstücke die zertifiziert sind, um den Benutzer bei Tageslicht, nachts und bei schlechten Witterungsverhältnissen gut sichtbar zu machen (EN ISO 20471).
  • Einige Arbeiter benötigen auch Kleidungsstücke, die nach EN ISO 11611 für Schweißen oder ähnliche Arbeiten zertifiziert sind.

RISIKOEINSCHÄTZUNG:

ÖLARBEITER

riskanalys oljearbetare fristads
  • Schutz vor Kontakt mit Hitze und Flamme (EN ISO 11612).
  • Kleidungsstücke zertifiziert für den Schutz vor plötzlichen Entladungen elektrostatischer Energie und wenn Gefahr besteht, dass statische Funken brennbare Stoffe wie Gas oder Öl entzünden können (EN 1149-5).
  • Leitfähige Materialien wie Metallreißverschlüsse und Knöpfe müssen für höhere Sicherheit verdeckt werden.
  • Schutz vor Regen und erhöhte Sichtbarkeit sind auch für diese Berufsgruppen wichtig.