MwSt.: Aus

Ein Leben mit Holz

Der Wald - ein Ort zum Entspannen, Abschalten und Energietanken, aber auch ein Ort für erneuerbare natürliche Ressourcen, Arbeit und Lebensunterhalt. Der finnische Holzarbeiter Antti Kärkkäinen verbringt sowohl seine Arbeitstage als auch seine Freizeit umgeben von Bäumen. Und als ob das nicht genug wäre, ist er auch noch in Holz gekleidet! Es mag ein wenig seltsam klingen, aber Anttis Arbeitskleidung aus der Fristads Green-Kollektion ist tatsächlich aus recyceltem Polyester und Zellulose, die aus Holz gewonnen wird. Das neue, auf Zellulose basierende Material heißt Lyocell und wurde als ein Schritt zur Minimierung der Umweltbelastung durch Kleidung entwickelt. Wir haben uns mit Antti bei der Arbeit getroffen, um uns über Bäume und nachhaltige Arbeitskleidung zu unterhalten.

idre_fjall_fristads

Ein gewöhnlicher Arbeitstag im Werk

Antti arbeitet im Service und Wartungsbereich bei der finnischen Anaika Wood Group, einem Familienunternehmen, das mit seinen Sägewerken auf verschiedene Holzprodukte konzentriert. Anttis tägliche Aufgaben variieren, aber eine der wichtigsten Aufgaben ist es, die Trocknungsprozesse des Holzes zu beaufsichtigen und zu überwachen. Die Qualität des Materials, das aus dem Trockner kommt, hängt direkt mit Anttis Arbeit zusammen, daher ist es eine große Verantwortung. Selbst wenn alle anderen Schritte vor der Trocknung, wie z. B. das Sägen, perfekt ausgeführt werden, ist es möglich, die Produkte mit einer schlecht gewarteten Trocknung komplett zu verderben.

Wenn alles nach Plan läuft, kann er immer noch auf die Nebenprodukte zurückgreifen. Sägespäne, Rinde und Hackschnitzel, die in der Anlage anfallen, werden gesammelt und zur Energiegewinnung genutzt. Frische Holzspäne werden in der Zellstoffindustrie verwendet.

Ein gewöhnlicher Arbeitstag im Werk

Antti arbeitet im Service und Wartungsbereich bei der finnischen Anaika Wood Group, einem Familienunternehmen, das mit seinen Sägewerken auf verschiedene Holzprodukte konzentriert. Anttis tägliche Aufgaben variieren, aber eine der wichtigsten Aufgaben ist es, die Trocknungsprozesse des Holzes zu beaufsichtigen und zu überwachen. Die Qualität des Materials, das aus dem Trockner kommt, hängt direkt mit Anttis Arbeit zusammen, daher ist es eine große Verantwortung. Selbst wenn alle anderen Schritte vor der Trocknung, wie z. B. das Sägen, perfekt ausgeführt werden, ist es möglich, die Produkte mit einer schlecht gewarteten Trocknung komplett zu verderben.

Wenn alles nach Plan läuft, kann er immer noch auf die Nebenprodukte zurückgreifen. Sägespäne, Rinde und Hackschnitzel, die in der Anlage anfallen, werden gesammelt und zur Energiegewinnung genutzt. Frische Holzspäne werden in der Zellstoffindustrie verwendet.

Back to the Roots

"Ich halte es für einen Zufall, dass ich als Holzarbeiter gelandet bin, aber vielleicht war es das nicht. Meine Wurzeln liegen auf dem Land und die Wälder und Bäume waren in meiner ganzen Kindheit präsent. Sobald ich einen Hammer und eine Handsäge halten konnte, fing ich an, zusammen mit den Kindern von nebenan Hütten im Wald zu bauen", sagt Antti.

In seiner Jugend studierte Antti Informationstechnologie, musste das Lehrprogramm aber mit einigen Zusatzkursen ausfüllen, die zufällig verschiedene Arten von Holzarbeiten waren. Nach der Schule arbeitete er im Verkauf in der Möbelbranche und hat auch einige Jahre im Einkauf und in der Produktentwicklung gearbeitet. Nach fast 10 Jahren verspürte er das Bedürfnis, sich in eine neue Richtung zu entwickeln. So kam es, dass Antti bei Anaika Wood arbeitete. Es stellte sich heraus, dass es die richtige Entscheidung für Antti war, denn  sein Interesse für den Wald hat nicht bei der Arbeit aufgehört.

"Im Laufe der Jahre kam auch die Forstwirtschaft ins Spiel. Neben meiner Arbeit habe ich meine eigenen Wälder. Man könnte tatsächlich sagen, dass der Wald ein wichtiger Teil meines Lebens ist. Die holzverarbeitende Industrie bringt Brot auf den Tisch und der Wald an sich bringt erholsame Naturerlebnisse und Abenteuer für mich und meine Familie."

Ein Anliegen, das Zeit braucht

Da die Bäume aktiv bewirtschaftet werden müssen, werden die arbeitsfreien Tage im Wald verbracht. Antti macht die Arbeiten an seiner Baumschule und die ersten Durchforstungen selbst. Auf diese Weise sammelt er Brennholz an, das er und seine Familie selbst nutzen und auch in kleinen Mengen verkaufen.

Im Wald gibt es immer Arbeit, die erledigt werden muss. Das Durchforsten und Entfernen von Schadholz erfolgt im Herbst und frühen Winter. Wenn der Schnee kommt, ist es an der Zeit, die gefällten Bäume aus dem Wald zu holen. Die Bedingungen zum Trocknen sind im Frühling und Frühsommer am besten, wenn auch eine gute Zeit zum Fällen von Bäumen ist. Der Sommer ist eine gute Zeit für alle Arten von Pflegearbeiten, einfach weil das Wetter schön ist.

Die Bedeutung der Ausrüstung​​​​​​​

Sowohl Werkzeuge als auch Arbeitskleidung werden bei dieser Arbeit ziemlich stark beansprucht, daher ist es wichtig, sie richtig zu pflegen. Sowohl Werkzeuge als auch Arbeitskleidung müssen gereinigt und inspiziert werden, damit sie ordnungsgemäß funktionieren. Kaputte, schmutzige oder anderweitig schlecht funktionierende Ausrüstung verlangsamt ihn erheblich. Es ist auch wichtig, die richtige Arbeitskleidung für die jeweilige Arbeit zu haben.​​​​​​​

Wenn Antti Geräte wartet oder andere Wartungsarbeiten durchführt, trägt er Arbeitskleidung aus der Fusion Green Kollektion. Fusion ist eine Crossover-Kollektion, die für Arbeiter in vielen verschiedenen Branchen geeignet ist, und die Kleidungsstücke erfüllen Anttis Anforderungen an Funktionalität und Qualität. Die Tatsache, dass Fusion Green Kleidung aus nachhaltigen Materialien hergestellt wird, macht für jemanden, der sich für Bäume einsetzt nur Sinn.

"Wenn ich neue Ausrüstung kaufe, konzentrieren sich meine Auswahlkriterien ganz klar auf technische und funktionale Eigenschaften und bei Kleidung ist es wichtig, dass sie praktisch ist. Schwarz ist eine tolle Farbe, wenn man mit öligen Maschinen arbeitet. Mir gefällt auch, dass die Kleidung leicht ist und sehr gut sitzt. Die Kleidung ist bequem zu tragen!" sagt Antti.

Steckbrief

Name: Antti Kärkkäinen
Alter: 36
Lebt in: Kiuruvesi, Finnland
Beruf: Prozessbetreuer für Holztrocknung im Kraftwerk
Arbeitsplatz: Anaika Wood Group
Hobbies: Förster im eigenen Wald zu sein

Steckbrief

Name: Antti Kärkkäinen
Alter: 36
Lebt in: Kiuruvesi, Finnland
Beruf: Prozessbetreuer für Holztrocknung im Kraftwerk
Arbeitsplatz: Anaika Wood Group
Hobbies: Förster im eigenen Wald zu sein​​​​​​​

Steckbrief

Name: Antti Kärkkäinen
Alter: 36
Lebt in: Kiuruvesi, Finnland
Beruf: Prozessbetreuer für Holztrocknung im Kraftwerk
Arbeitsplatz: Anaika Wood Group
Hobbies: Förster im eigenen Wald zu sein​​​​​​​

Mehr Themen:

Nachhaltigkeit bei Fristads

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie trägt zum Wandel bei und inspiriert andere zum Nachahmen.

Mehr erfahren >

Fristads Green

Lernen Sie die erste umweltdeklarierte Arbeitskleidungskollektion der Welt kennen.

Mehr dazu >  >

Care & Repair

Reduzieren, wiederverwenden und reparieren. Wenn es um Nachhaltigkeit in der Berufsbekleidungsindustrie geht, ist Fristads Vorreiter.

Mehr dazu >